Mess Prozedere

Was passiert bei der energetischen Messung?

AMSAT basiert auf den Methoden der klassischen Physik. Mittels der Messung von Volumen- und Hautwiderständen werden über 6 Elektroden 22 verschiedene Kanäle im Körper gemessen mit seinen insgesamt 64 Segmenten. Diese Messung wird mit minimalem Strom durchgeführt, die für den Menschen gesundheitlich unbedenklich sind. Basis der bioelektrischen AMSAT-HC® Messung ist die Bestimmung der Zeit-Amplituden-Charakteristik der Leitfähigkeit des menschlichen Körpers und seiner Abschnitte, wenn sie von Strom durchflossen werden. Kann der Strom nicht ungehindert durch die 64 Messkanäle fließen, liegt eine Blockade vor, deren Intensität pro Segment bestimmt werden kann.

Bei der Basisuntersuchung werden 9 Messungen vorgenommen: 3 im Sitzen, 3 im Stehen, 3 im Wiedersitzen. Somit ist durch die Provokation u.a. eine Aussage zu einer Belastung der Organsysteme und deren Regulationsfähigkeit / Wiederherstellung nach dem Wiedersitzen möglich.

Wichtige Hinweise für das Mess-Prozedere!

Selbstverständlich ist es möglich, die Messungen ohne Einhaltung nachfolgender Regeln und Empfehlungen durchzuführen.  Damit die Messergebnisse möglichst valide sind, bitten wir unsere Klienten aber folgende Störfaktoren auszuschließen:

24 Stunden vor der Messung:

  • Keine Nahrungsergänzungsmittel einnehmen
  • Auf Medikamente  wie Aspirin und Co (sofern ärztlich nicht vorgeschrieben) bitte verzichten. Die Wirkungen und Nebenwirkungen verändern die Messwerte unmittelbar! Werden Medikamente eingenommen, bitte Namen und Dosis nennen. Wenn möglich auch den Beipackzettel bezüglich Nebenwirkungen durchlesen oder mitbringen.
  • Messungen wie Röntgenaufnahmen und CT, MRT sollten länger als 24 Stunden her sein.

Am Tag der Messung:

  • Am Tag der Messung die Hände, Füße und Stirn bitte nicht eincremen, da dies den Kontakt zu den Messelektroden stören kann.
  • Keine Synthetische Kleidung tragen, möglichst Naturfasern wie Baumwolle oder Leinen (Synthetik steigert die Stromleitfähigkeit)
  • Bei Frauen: Bei der Menstruation zeigen sich meist mäßige bis ausgeprägte Hyperfunktionen und hormonelle Störungen: Daher sind die Messergebnisse als isolierte Messwerte nicht vollständig aussagekräftig.
  • 2 Stunden vor der Messung: Bitte keinen Kaffee oder Tee trinken, keine sauren-basischen Lebensmittel und nicht rauchen.
  • 30 Minuten vor der Messung (besser 1 Stunde): Gar nicht essen und nur wenig Wasser trinken.
  • 5 Minuten vor der Messung: 5 bis 10 Minuten Ruhepause. Bitte nicht gehetzt und mit sportlicher Aktivität (Fahrrad) anreisen. Sonst mindestens 10 Minuten vor dem Termin ankommen und eine Ruhepause im Sitzen einplanen!
  • direkt vor der Messung: kein Harn- und Stuhldrang

Bei der Messung:

  • Keine elektronischen Geräte (Uhr, Handy, MP3 und Ähnliches) am Körper tragen.
  • Bitte jegliches Metall vom Körper entfernen. (Piercings, Ohrringe, Eheringe und sonstiger Schmuck)
  • Bei der Messung bitte nicht mehr bewegen, nicht Reden und die Gedanken “leer” lassen. Nicht auf den Monitor schauen. Bitte finden Sie ihre Innere Ruhe und Entspannung. Augen bei der Messung bitte offen lassen.

Hier finden Sie einen kleinen Auszug der Scans, mit denen wir arbeiten.